PFLANZENSTOFFE

Pflanzliche Ressourcen sind ein wertvoller Bestandteil der naturheilkundlichen Gesundheitspflege. In synergistischer Kombination mit orthomolekularen Nährstoffen fügen sie sich zu einem breiten naturheilkundlichen Konzept.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) sind durch wiederkehrende oder kontinuierlich auftretende unterschiedlich starke Entzündungen des Darms gekennzeichnet, wobei nicht nur die Schleimhaut (Mukosa), sondern alle Wandabschnitte des Darms betroffen sein können.
Sekundäre Pflanzenstoffe sind nicht nur für Pflanzen wichtige Schutzfaktoren. Auch auf uns Menschen üben sekundäre Pflanzenstoff e gesundheitsfördernde Eigenschaften aus und können das Risiko für die Entstehung von Krankheiten positiv beeinflussen. Sie sind stoffwechselaktivierend und verdauungsfördernd, besitzen antioxidative, entzündungshemmende, antibakterielle und immunmodulatorische Wirkungen. Sekundäre Pflanzenstoff e können auch einen positiven Einfluss auf das Gedächtnis, die Denkleistung oder Konzentration ausüben.
Ein starkes, gesundes Herz ist Grundvoraussetzung für eine hohe Lebensqualität und körperliches Wohlbefinden.
Safran ist aber nicht nur das teuerste Gewürz, sondern auch eine hochpotente Heilpflanze. Es enthält eine Fülle von bioaktiven sekundären Pflanzenstoffen, darunter mehr als 34 verschiedene Terpene.
Es werden pflanzliche Extrakte vom Einjährigen Beifuß schon seit Jahrtausenden zur Behandlung von Infektionskrankheiten und Fieber eingesetzt. Der sekundäre Pflanzenstoff Artemisinin ist dabei der wichtigste bioaktive Inhaltsstoff in Artemisia annua.
Ulrike Köstler schreibt in Ihrem Buch „BITTER Segen für die Gesundheit“, wie pflanzliche Bitterstoffe Ihre Gesundheit unterstützen können. Erschienen im Verlag FORUM VIA SANITAS.

Fachnews

Heilkraft der Alpen

Als Wissensplattform hat sich das FORUM VIA SANITAS mit HEILKRAFT DER ALPEN die Aufgabe gestellt, die gesundheitlichen Ressourcen der Natur unseres Lebensraumes in den Fokus zu stellen.

Der europäische Lebensraum und seine alpinen Ressourcen haben für die Gesundheit des Menschen wahre Schätze zu bieten. Klima, Licht, Luft, Wasser, Sonne und vor allem die Pflanzenwelt haben hier besondere Kraft.

Fachnews

SAFRAN STÄRKT DIE PSYCHE IN DER PANDEMIE

Safran ist aber nicht nur das teuerste Gewürz, sondern auch eine hochpotente Heilpflanze. Safran-Extrakt weist einen nervenstärkenden Effekt auf und besitzt eine stimmungsaufhellende Wirkung bei leichten bis mittelschweren Formen von Depressionen. Generell lässt sich die Wirkung von Safran als beruhigend beschreiben. Zudem soll das Gewürz Auswirkungen auf das Nervensystem in Form einer Verbesserung der Lern- und Gedächtnisfunktion haben.

Fach-Event

Online-Basisausbildung
Mykotherapie

Vitalpilzausbildung mit Mag. pharm. Almut Neugebauer

Das FORUM VIA SANITAS bietet Ihnen hier eine kompakte Mykotherapie-Basisausbildung. Das Ausbildungskonzept umfasst einen fundierten und umfassenden Überblick zu den wichtigsten Vitalpilzen und deren praktischen Anwendung. Diese Mykotherapie-Basisausbildung umfasst zwei Video-Module und ein Mykotherapiekonzept als Download.

Wir möchten Menschen auf dem Weg der
Gesundheit beraten, unterstützen und schulen ...

GESUNDHEITSNEWS

BUCHEMPFEHLUNG:
DER DARMKOMPASS

Dr. Paul Hammer zeigt mit dem Buch „Der Darmkompass“ praktikable Lösungswege zur nachhaltigen Wiederherstellung der Darmbalance. Erschienen im Verlag FORUM VIA SANITAS.

„Alles, was man über den unterschätzten Darm wissen muss.“
Verlag: Forum Via Sanitas 1. Auflage 2020

GESUNDHEITSNEWS

BITTER
SEGEN FÜR DIE GESUNDHEIT

Bitter ist eine Geschmacksrichtung, die als unangenehmes Geschmackserlebnis gilt. Bitterstoffe sollten jedoch in unserer Ernährung nicht fehlen. Pflanzliche Bitterstoffe haben nämlich eine große Bedeutung für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Bitterstoffe, ob als Salat, Gemüse oder als Kräuterbitter angewendet, leisten einen wertvollen Beitrag für die Verdauung und die Gewichtsregulation.